Waldecker Opposition

Ein neues Volkslied

Waldecker Opposition

Ein neues Volkslied





Wir waren nur ein kleines Reich,

ein Meter zehn im Quadrat.

Doch ob groß oder klein, uns war es gleich.

Denn wir waren ein eigener Staat.



Nun wären wir Preußen, wird uns erzählt.

Das hat uns gerade noch gefehlt.

Wir haben ein eignes Gepräge !

Wir sind keine Preußen, sondern empört,

Und murmeln nachts, wenn es niemand hört :

hie Waldeck allewege !



Damit man ein paar Millionen spart

(wie kleinlich überhaupt!)

hat man uns unsrer Eigenart,

verdammt noch mal, beraubt.



Man schrieb unser Kabinett d. u.

und das Parlament und die Fahne dazu,

weil keinem was dran läge!

O Waldeck, teures Vaterland,

wir schwören Dir's mit Fuß und Hand:

hie Waldeck allewege!



Wir sind ein eigner Staatsverein,

der seine Grenzen kennt.

Wir werden schlechte Preußen sein,

und wenn der Schnee verbrennt.



Daß man sich so vergeht an uns,

beweist die Mängel des Völkerbunds

in der Minderheitenpflege.

Wir sind ein seltner Völkerstamm.

Die deutsche Einheit kann uns am ...

hie Waldeck allewege !





Bis 1929 war das Fürstentum Waldeck-Pyrmont ein Freistaat; am 1. April 1929 ging es in preußische Verwaltung über. Erich Kästner in Berliner Montage 1928 - 1930, wöchentlich kleinere Gedichte zu aktuellen Anlässen.

(Auf diesen Text wurde ich Aufmerksam gemacht von Jochen Herzog, Waldeck)

StartseiteImpressumKontakt