Übersetzungsfehler von einer alten Schrift

Über den Namen des Wichtelkönigs "Eck"

Die Überlieferungen der Sagen von den Wichteln sind in alten Schriften und Texten festgehalten. Bei der Übersetzung des Names des Wichtelkönigs Eck ist es vor ein paar Jahren zu einem Übersetzungsfehler gekommen. So kann man in den alten Schriftzeichen in denen die Texte überliefert sind leicht das kleine "c" mit einem "r" verwechseln bzw. das alte große "E" als "Er" lesen. So auch bei dem Namen des oberen Wichtel bzw. Zwergenkönigs "Eck" von der Eder und Burg Waldeck geschehen. So wird der oberste Wichtel "Eck" in der falschen Übersetzung mit dem Namen "Erck" oder "Erk" versehen. Selbst im Internet hat auf der Seite von HNA RegioWiki der falsche Name "Erck" für die Sagengestalt der Burg Waldeck Einzug gehalten.

Aus der waldeckischen Heimat (1924)

So findet man den obersten Wichtel mit dem Namen "Eck" in allen dazu aufgezeichneten Geschichten von Louis Curtze (Volksüberlieferungen, 1860), bei Marie Schmalz (Alt-Waldeck, 1909), Oswald Koenig und Alexander Opper (in: Aus der waldeckischen Heimat 1924, Heft 1), Hennig H. Drescher (Geschichten, Erzählungen und Sagen aus dem Waldecker Land, 2009) und auf der Internetseite der Deutschen Märchenstraße (https://www.deutsche-maerchenstrasse.com/de/reisen/reiseziele/mitgliedsorte/view/waldeck).

Aus mündlichen Überlieferungen, aber dafür habe ich bisher keinen schriftlichen Beleg gefunden, handelt es sich bei dem Wichtelköngig "Eck" um den Wald - Eck

StartseiteImpressumKontakt