2012 - 100 Jahre Neu-Berich

Es war das Jahr 1912

Blick auf Berich / Eder (Postkarte)

als der Zeitpunkt des Abschieds für die Bericher kam. Die neuen Häuser auf der Domäne Büllinghausen waren bezugsfertig. Sie bildeten nun das Dorf Neu-Berich. Als Auszug aus Berich und Einzug in Neu-Berich wird der 1. April 1912 in den geschichtlichen Abhandlungen genannt.

Die offizielle Einweihung von Neu-Berich wurde am 13. Juli 1912 gefeiert. Der Einweihungstag von Neu-Berich war auch gleichzeitig der Tag der Grundsteinlegung für die Klosterkirche, die die Bericher aus ihrem Heimatdorf an der Eder mit in die neue Heimat brachten. Am 7. Juli 1914 wurde auch diese feierlich eingeweiht.

Insgesamt mussten im Staugebiet der Eder 3 Ortschaften komplett dem Wasser weichen. Während Bringhausen und Asel unweit der alten Dörfer neu entstanden, so entschieden sich 9 der größten bäuerlichen Betriebe, einige Handwerker und ein Gastwirt - diese Familien stammten aus Berich und aus Bringhausen - für den Umzug auf das ca. 40 km entfernt liegende Gut Büllinghausen in der Nähe von Arolsen. Die Umsiedlung dieser 17 vorwiegend Alt-Bericher Familien stellte die größte Herausforderung bei den Umsiedlingsmaßnahmen dar, zumal auch die alte Klosterkirche um 2 Joche verkürzt und wegen der geänderten Proportionen etwas niedriger im neuen Dorf wiedererrichtet werden sollte.

Im Jahr 2012 wurde die Ortschaft 100 Jahre. Neu-Berich feierte seinen runden Geburtstag mit einer Jubiläumsfeier vom 13. - 15. Juli 2012. Ich gratuliere den Berichern für diese gelungene grandiose Jubiläumsfeier und wünschen ihnen alles Gute für die Zukunft. Sehenswert sind die keramischen Modelle der Häuser und der alten Klosterkirche des ehemaligen Dorfes "Berich an der Eder", welche in dem renovierten Backhaus von Neu-Berich ausgestellt sind.

[Mehr über den Ort Alt-Berich]
[Förderverein Bericher Geschichte e. V.]

Modell Alt-Berich v. Kurt Franz

StartseiteImpressumKontakt